Navigation überspringen

Infoservice

icon: infotelefon0821 56756-14

Sie befinden sich hier: Startseite  »  Psychische und psychiatrische Erkrankungen im Alter

Psychische und psychiatrische Erkrankungen im Alter

Die Lebenserwartung älterer Menschen ist deutlich gestiegen. Die überwiegende Mehrzahl führt ein eigenständiges Leben. Psychi-sche Erkrankungen wie Angststörungen oder Depression nehmen allerdings ab 65 Jahre zu. Psychiatrische Erkrankungen treten im Vergleich zu früher aufgrund der hohen Lebenserwartung wesent-lich häufiger auf. Außerdem sind psychische Erkrankungen im Alter eng mit körperlichen Erkrankungen und der persönlichen Lebenssituation verknüpft. Alte Menschen sind häufiger krank, körperliche und geistige Fähigkeiten nehmen ab und sie müssen Verluste, wie den Tod nahestehender Menschen verkraften. In vielen Fällen verbergen sich die seelischen auch hinter den körperlichen Problemen.

Inhalte

  • Begriffsklärung und Abgrenzung
  • Besondere Belastungen und psychische Störungen im Alter
  • Behandlung und Psychotherapie bei älteren Menschen
  • Krankheitsbilder
    Demenz
    Depression
    Angststörungen
    Schlafstörungen
    Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit
  • Praktische Hinweise

Praxisreflexion
Neben der Vermittlung des Wissens und den entsprechenden Übungs-einheiten dazu, wird besonders Wert darauf gelegt, Situationen und Erfahrungen aus der Praxis aufzunehmen, zu reflektieren, Handlungs-ansätze zu bestätigen und neue aufzuzeigen. Der Diskussion und dem Erfahrungsaustausch wird entsprechend Raum gegeben. Das Vorwissen der Teilnehmenden wird miteinbezogen.


Gesetzliche Grundlage
Aufbauend auf den Richtlinien sieht der GKV-Spitzenverband der Pflegekassen zwingend vor, dass die Betreuungskräfte in Pflegeheimen mindestens einmal jährlich eine zweitägige Fortbildung besuchen, in der das vermittelte Wissen aktualisiert und die berufliche Praxis reflektiert wird. Im Rahmen von Heimprüfungen des MDK und der FQAs wird die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen kontrolliert.

Lernziele

Die Betreuung eines psychisch erkrankten Bewohners kann oft sehr belastend und schwierig sein. Die Weiterbildung unterstützt Sie dabei das Krankheitsbild richtig einzuordnen und die Besonderheit psychischer Erkrankungen und Behandlungsweisen zu verstehen. Somit können sie im Rahmen Ihrer Betreuung Betroffene und Angehörige unterstützen, indem Sie konkrete Hilfestellung durch Gespräche und Aktivitäten geben. Durch Angebote wie Entspannung oder Bewegung tragen Sie zur
Erhöhung der Lebensqualität erheblich bei. Dadurch handeln Sie professioneller und erhalten selbst wiederum positive Rückmeldungen.

Preise, Termine und Veranstaltungsorte

  • Traunstein
    19.11.2020

    Bestellnummer: RO-10241-19-02

    Beginn: 19.11.2020 - 09:00 Uhr

    Ende: 20.11.2020 - 16:00 Uhr

    Veranstaltungsort: bfz/bbw Traunstein
    Gewerbepark Kaserne 17
    83278 Traunstein

    Trainer*in: Anerkannte Expert*innen

    Ansprechpartner: Ute Köhler
    0861 98651 19
    E-Mail schreiben

    Kursgebühren
    Die Teilnehmergebühr beträgt 195,00 Euro.
    Die Kosten für die zweitägige Fortbildung (16 Unterrichtsstunden)
    übernimmt der Träger der SGB XI-Pflegeeinrichtung,
    bei dem die Betreuungskräfte beschäftigt sind, oder sie
    werden privat bezahlt.
    Förderung
    Die Bildungsprämie fördert die berufliche Weiterbildung
    bis zu 50%. Nähere Informationen finden

Inhouse Schulung: Sie wünschen sich eine firmeninterne Weiterbildung nach Ihren Bedürfnissen? Wir bieten Ihnen passgenaue Trainings für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter. Erfahren Sie hier mehr über unsere Inhouse Angebote.