Navigation überspringen

Infoservice

icon: infotelefon 0821 56756-14

Sie befinden sich hier: Startseite  » Kongresse » Industriemeistertage Bayern

Industriemeistertage Bayern

Die Arbeitswelt befindet sich im Wandel, Aufgaben und Ansprüche werden immer komplexer. Die Digitalisierung und Change Prozesse stellen Führungskräfte vor neue Herausforderungen. Sie sollen unternehmerisches Denken und Handeln zeitgemäß gestalten. Dies erfordert agile Führungsmethoden – motivierend, stärkenorientiert und generationenübergreifend. Sie möchten Ihre Kompetenzen als Teamleiter*in und Führungskraft stärken und berufliche Hürden noch besser meistern? Dann besuchen Sie die Industriemeistertage. Die nächsten Industriemeistertage beginnen ab 19. Februar 2020 - Save the Date! Die eintägigen Veranstaltungen finden in neun Städten in Bayern statt. Profitieren Sie von den Expert*innen-Workshops durch neue Ideen, Impulse, Praxistipps und dem Austausch mit anderen Führungskräften. 

Von Arbeitsrecht über Cyberkriminalität bis Führungskompetenzen

Jährlich besuchen rund 1.500 Meister*innen, Teamleiter*innen und Führungskräfte aus Produktion und Logistik, aus Arbeitsvorbereitung, Qualitätsmanagement und Instandhaltung die bayerischen Industriemeistertage. Vertreten sind Teilnehmer*innen großer Konzerne, z. B. Bosch, MAN oder Siemens, sowie aus KMUs aller Branchen.

Der Industriemeistertag richtet sich nach Ihren Schwerpunkten: Sie wählen aus den angebotenen Foren die zwei aus, die für Sie am wichtigsten sind. Alle Fach-Foren werden von praxiserfahrenen Expert*innen geleitet und knüpfen an den Berufsalltag an. So nehmen Sie am Ende des Tages für Ihren Beruf genau das mit nach Hause, das Ihnen wirklich etwas bringt.

bayme vbm LogoWir veranstalten die Industriemeistertage mit freundlicher Unterstützung unseres längjährigen Kooperationspartners, des bayme vbm - Die bayerischen Metall- und Elektro-Arbeitgeber.

Save the Date: Termine Industriemeistertag 2020

Ansbach

19. Februar 2020, 08:30 bis 16:30 Uhr

Hochschule Ansbach
Residenzstraße 8, 91522 Ansbach

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 30,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Informationen & Buchung

Coburg

05. März 2020, 08:30 bis 16:30 Uhr

Hochschule Coburg
Friedrich-Streib-Straße 2, 96450 Coburg

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 30,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Informationen & Buchung

Deggendorf

12. März 2020, 08:30 bis 16:30 Uhr

Technische Hochschule Deggendorf
Dieter-Görlitz-Platz 1, 94469 Deggendorf

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 35,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Informationen & Buchung

Augsburg - Termin 1

19. März 2020, 09:00 bis 16:15 Uhr

Tagungszentrum Brauerei Riegele
Frölichstraße 26, 86150 Augsburg

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 42,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Informationen & Buchung

Augsburg - Termin 2

24. März 2020, 09:00 bis 16:15 Uhr

Tagungszentrum Brauerei Riegele
Frölichstraße 26, 86150 Augsburg

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 42,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Informationen & Buchung

Veitshöchheim

24. März 2020, 08:30 bis 16:00 Uhr

Caritas-Don Bosco gGmbH
Ausbildungshotel St. Markushof
Gadheim 19, 97209 Veitshöchheim

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 42,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Informationen & Buchung

Nürnberg

30. April 2020, 08:30 bis 16:30 Uhr

Caritas-Pirckheimer-Haus
Königstraße 64, 90402 Nürnberg

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 30,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Buchung in Kürze möglich.

Bad Aibling

30. April 2020, 09:00 bis 16:00 Uhr

B&O Parkhotel 
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 31, 83043 Bad Aibling - OT Mietraching

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 58,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Buchung in Kürze möglich.

Maxhütte-Haidhof

07. Mai 2020, 08:30 bis 15:30 Uhr

Stadthalle Maxhütte-Haidhof
Nordgaustraße 1, 93142 Maxhütte-Haidhof

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 42,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

 Buchung in Kürze möglich.

Fürstenfeldbruck

13. Mai 2020, 09:00 bis 16:00 Uhr

Hotel Fürstenfelder
Zisterzienserweg 5, 82256 Fürstenfeldbruck

Teilnahmegebühr: EUR 165,– (MwSt. befreit)
*zzgl. EUR 58,– Verpflegungspauschale (plus MwSt.)

Buchung in Kürze möglich.

Warum Sie die Industriemeistertage nicht verpassen sollten:

Industriemeistertag Akif Inderesi

Akif Inderesi, Linienleiter bei RIBE in Schwabach

„Das Gute am Industriemeistertag ist, dass man an einem Tag sehr kompakt über das informiert wird, worauf es ankommt. Der Tag hier ist gut investiert. Es gibt ein Forum zum Arbeitsrecht, in dem man auf den aktuellen Stand gebracht wird. Oder die Foren zum Thema Mitarbeiterkommunikation. Wir setzen bei RIBE vieles sehr erfolgreich um. Aber es gibt immer Dinge, die man noch verbessern kann.“

Alle Teilnehmerstimmen lesen

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Trainingsreihe: Meister

    Stärken Sie als Meister und Teamleiter gezielt Ihr Führungsverständnis, Ihre Soft Skills und Ihr Know-How im Arbeitsrecht. Lernen Sie, auch in schwierigen Situationen souverän und sicher zu führen.

    Mehr erfahren
  • Persönliche & soziale Kompetenzen

    Verbessern Sie Ihr rhetorisches Geschick, Ihre Überzeugungskraft und Ihre persönliche Ausstrahlung. Lernen Sie die Kniffe der Gesprächsführung und des Konfliktmanagements durch unsere Seminare.

    Mehr erfahren
  • Arbeitsrecht

    Praxisnah, fundiert und top aktuell: Unsere Seminare zum Arbeitsrecht vermitteln Ihnen die wichtigsten Grundlagen sowie die neuesten Änderungen und das Wissen zu Steuerrecht und Betriebsratswahlen.

    Mehr erfahren
Fallstudie Rosenthal Meister

Praxisbeispiel: Die neue Meisterleistung

Die Rolle des Meisters hat sich verändert und verlangt neue Kompetenzen. Die Rosenthal GmbH wollte dieser Entwicklung gerecht werden. Ihre Führungskräfte sollten auch bei Konflikten und Veränderungen professionell agieren und neue Prozesse erfolgreich umsetzen. Mit welcher Maßnahme die bbw gGmbH dieses Ziel in der Praxis umsetzte und mit welchen Erfolgen, zeigt die Fallstudie.

Ganze Studie lesen