Navigation überspringen

Infoservice

icon: infotelefon 0821 56756-14

Sie befinden sich hier: Startseite  » Weiterbildung » Führung & Management » Trainingsreihe: Führungskraft » Fallstudie ZSP Zustellservice-Plus

Fallstudie: „Täglich auf Erfolg abonniert“

Erfolgreiche Mitarbeiterführung ist im Verlagswesen selten, denn sie findet unter erschwerten Bedingungen statt. Dennoch ist sie Voraussetzung dafür, dass die Zeitung täglich pünktlich im Briefkasten liegt. Die ZSP Zustellservice-Plus GmbH & Co. KG, die zum Verbund der Mediengruppe Pressedruck in Augsburg gehört, hat das Ziel der erfolgreichen Mitarbeiterführung umgesetzt. Mit einem multidisziplinären Trainingsprogramm der bbw gGmbH arbeitete die ZSP Zustellservice-Plus GmbH & Co. KG daran, die Führungskompetenzen ihrer Bezirksleiter zu verbessern, die Belastbarkeit zu steigern und die Zufriedenheit der Abonnenten sicherzustellen. Wie dies in der Praxis umgesetzt wurde, zeigt unsere Fallstudie.

Ausgangssituation

ZSP Zustellservice plus logoDie Mediengruppe Pressedruck bietet ihren Kunden alle Medien und die damit verbundenen Dienstleistungen aus einer Hand. Kernprodukt ist die Augsburger Allgemeine, die zu den fünf führenden Tageszeitungen in Deutschland zählt. Dazu gehört auch das komplexe Feld der Zustelldienstleistungen, das durch einen extremen Betreuungsaufwand sowie hohen Zeit- und Kostendruck gekennzeichnet ist: Die Mitarbeiter/innen im Zustelldienst müssen mit hohem persönlichen Einsatz geführt und koordiniert werden.

Ziele

Die Personaleinsatzplanung der Zusteller stellt enorme Anforderungen an die Bezirksleiter. Die Geschäftsleitung wollte die Verantwortlichen entlasten und für saisonale Spitzenzeiten rüsten. Ein modulares Trainingsprogramm des bbw sollte den Bezirksleitern geeignete Methoden und Instrumente an die Hand geben, um ihr Zeitmanagement und ihren individuellen Umgang mit Arbeitsbelastungen und Stress zu optimieren. Zugleich sollten sie ihre persönlichen Teamführungs- und Gesprächsführungskompetenzen weiter ausbauen.

Vorgehensweise

Das Training für Bezirksleiter mit disziplinarischer Führungsverantwortung gliederte sich in vier Veranstaltungen zu je einem Tag. In einem kompakten Programm wurden wichtige Skills – persönliche Kompetenzen und Führungskompetenzen – praxisnah durch einen erfahrenen Coach vermittelt bzw. trainiert. Die Module erstreckten sich über einen Gesamtzeitraum von fünf Monaten.

Die professionelle Begleitung durch ein modulares Trainingsprogramm über einen längeren Zeitraum hinweg, sollte die Verantwortlichen befähigen, alle relevanten Aufgaben wie Zeitmanagement, Selbstmanagement, Team- und Gesprächsführung deutlich effizienter und entspannter zu bewältigen. Die Teilnehmer konnten auf den Learnings der vorhergehenden Trainings aufbauen und hatten zu Beginn jedes neuen Trainingsmoduls Gelegenheit, die Umsetzung der bisherigen Inhalte in die tägliche Praxis zu reflektieren.

In allen Modulen alternierten Trainer-Input, Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit mit praktischen Übungen, Fallarbeit und moderierten Diskussionen. Selbstreflexion, intensiver Erfahrungsaustausch mit anderen Teilnehmern und regelmäßiges Feedback durch den Trainer rundeten das Angebot ab.

Das Training fand bewusst nicht im Unternehmen statt, sondern in modernen, gut ausgestatteten Schulungsräumen des bbw bei bester Verpflegung. Beides sollte die Wertschätzung gegenüber den Teilnehmern zum Ausdruck bringen, die dieses Setting tatsächlich als sehr angenehm empfanden.

„Das Zustellwesen stellt höchste Anforderungen an unsere Bezirksleiter. Mit Hilfe des bbw konnten wir ein Programm auf die Beine stellen, das die individuelle Belastbarkeit und Zufriedenheit deutlich verbessert. Das kommt auch dem Output zugute.“

Holger Januschewski, Geschäftsführer, ZSP Zustellservice-Plus GmbH & Co. KG

Ablauf und Inhalte

Im Modul 1 „Zeitmanagement für stressige Arbeitsbedingungen“ lernten die Teilnehmer, begrenzte Arbeitszeit optimal zu nutzen. Auf der Agenda standen unter anderem: klares Setzen von Zielen, Zeitbewusstsein, Planen und Bilden von Prioritäten, effizientes Arbeiten unter schwierigen Bedingungen. Untersucht wurden auch verschiedene Methoden des Zeitmanagements. Im Ist-Soll-Vergleich ermittelten die Teilnehmer, inwieweit eine ausgewählte Arbeitswoche mit ihrer ursprünglichen Planung übereinstimmte.

Modul 2 „Selbstmanagement und Stressreduktion“ stellte die persönliche Work Life Balance in den Mittelpunkt. Die Teilnehmer identifizierten ihre Defizite und lernten geeignete Möglichkeiten kennen, diese auszugleichen. Sie untersuchten den Einfluss von Stress und chronischen Erkrankungen, erstellten ihr individuelles Stress-Profil und entwickelten Strategien zur Vorbeugung stressbedingter Ausfälle im Spannungsfeld von Ernährung, Schlaf, Erholung, Sport und Bewegung sowie individueller Entspannung.

Modul 3 „Teamführung und Kooperation“ beleuchtete die Rolle der Führungskraft näher und untersuchte die Kennzeichen erfolgreicher Teamarbeit. Die Teilnehmer hatten Gelegenheit, sich geeignete Techniken zur Entwicklung von Teams anzueignen und erfuhren, wie man Leistungsbereitschaft und Motivation der Mitarbeiter weckt. Ziel war eine Führungskraft, die ihre Mitarbeiter besser versteht, optimal einsetzt und gezielt motiviert.

Im Modul 4 „Kommunikation und Gesprächsführung“ trainierten die Teilnehmer professionelle Kommunikationstechniken wie das Eisberg-Modell, das Vier-Ohren-Modell, Pacing und Metakommunikation. Weitere Agenda-Punkte waren: Prinzipien effektiver Gesprächsführung, effiziente Gesprächsführung, Feedback sowie professionelle Vor- und Nachbereitung von Gesprächen.

Ergebnisse

  • Weiterentwicklung der persönlichen Kompetenzen und Führungskompetenzen
  • Gesteigerte innere Ruhe und höhere Zufriedenheit
  • Höhere Identifikation mit beruflichen Aufgaben und Erwartungen
  • Höhere Belastbarkeit in beruflichen Hoch-Zeiten

Fallstudie zum Download

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Persönliche & soziale Kompetenzen

    Verbessern Sie Ihr rhetorisches Geschick, Ihre Überzeugungskraft und Ihre persönliche Ausstrahlung. Lernen Sie die Kniffe der Gesprächsführung und des Konfliktmanagements durch unsere Seminare.

    Mehr erfahren
  • Planspiel für Führungskräfte

    Das Planspiel für Führungskräfte macht die Auswirkungen des eigenen Führungsverhaltens greifbar. Wie dieses besondere Management-Training abläuft und was es den Teilnehmern bringt, lesen Sie hier.

    Mehr erfahren
  • Management-Router

    Der Management Router liefert Ihnen einen schnellen Überblick zur Optimierung Ihrer Prozesse und Ihrer Unternehmensführung. Decken Sie die Potentiale Ihres Unternehmens in nur fünf Schritten auf.

    Mehr erfahren
Fallstudie ROS Führungskräfte Training

Praxisbeispiel: Als Führungskraft von Wölfen lernen

Ein Rudel Wölfe mitten im Wald beobachten und von den Tieren lernen – es war ein ungewöhnliches Training, das die Führungskräfte der ROS GmbH & Co. KG besuchten. Dabei erfuhren sie sowohl mehr über ihre eigenen Kompetenzen als auch über Teamwork und Feedback-Kultur. Wie sich das Verhalten der Wölfe auf das Arbeitsleben und den Erfolg im Beruf übertragen lässt, erklärt diese Studie.

Ganze Studie lesen

Beispiel Führung Werte MEKRA Lang

Praxisbeispiel: Führung nach gemeinsamen Werten

Der Wunsch der Geschäftsführung von MEKRA Lang aus Mittelfranken war: Alle Führungskräfte sollen nach gleichen Werten und im Sinne des Unternehmens agieren. Gemeinsam mit der bbw gGmbH wurde dieses Ziel erreicht – durch ein intensives und praxisorientiertes Training. Wie die Weiterbildung umgesetzt wurde und wie das Ergebnis den Arbeitsalltag verbessert hat, erläutert diese Studie.

Ganze Studie lesen