Navigation überspringen

Infoservice

icon: infotelefon0821 56756-14

Sie befinden sich hier: Startseite  »  Expert*in Digitale Vernetzung (DigiPäd-Modul 1.3)

Expert*in Digitale Vernetzung (DigiPäd-Modul 1.3)

Im Zug der digitalen Transformation werden Maschinen, Anlagen, Produktionssysteme und Prozesse immer stärker mit der Informationstechnologie (IT) verbunden. Diese digitale Vernetzung verbessert die Zusammenarbeit, Koordination und Transparenz im Unternehmen und sorgt für gesteigerte Wertschöpfung. Im Rahmen der Schulung „ Expert*in digitale Vernetzung“ werden Sie befähigt, diese Prozesse zu verstehen und in Ihrem Unternehmen umzusetzen.  

Inhalte

Folgende Module stehen bei diesem Training im Fokus:

  • Vernetzung  und Automatisierung
  • Digitale Prozesse und smarte Produkte
  • Daten-und Prozessanalyse: Datenbasierte Lösungen

Digitale Netzwerke und Netzwerkinfrastruktur – 54 UE

  • Kennenlernen, Erwartungen klären, Hype-Begriffe aus der Digitalisierung diskutieren
  • Netzwerke: Topologien, Strukturen, Protokolle und Elemente, Edge und HPEC, Fog, Cloud
  • Prozessanalyse: Netzwerke, Infrastruktur und Umgebung
  • Prozessanalyse: Sensorik, Gateways, Steuerungen, Protokolle
  • Infrastrukturen prüfen/bewerten und zukunftsfähige Topologien gestalten 

Smart Factory – 54 UE

  • Smart Factory Grundlagen
  • Smart Factory Systeme und Voraussetzungen, Anbindung von Maschinen, Einbinden von Alt-Anlagen
  • Lernfabrik: Schwerpunkt Prozesse und eingebundene Anlagen
  • Analyse: Voraussetzungen Smart Factory
  • Digital Twins, Berechtigungskonzepte verstehen 

Daten, Datenbanken und Datennutzung – 54 UE

  • Datennutzung: Zukunftsfähig und/oder automatisiert - was ist wirklich smart?
  • Welche Daten können helfen? Welche sind nutzlos oder schaden sogar?
  • Grundlagen Datenbanken, MES, BI
  • Datenanalyse vor Ort, erste Empfehlungen papierlose Fertigung
  • Data Security: Grundlagen Sicherheit und Verschlüsselungstechnolgien 

Beraten und Umsetzen, konkrete Empfehlungen generieren und beschreiben – 18 UE

  • Dynamische Werkerführung und Predictive Maintenance als Beispiel für angewendete Automationen
  • Grundlagen Management of Change
  • Softwareanforderungen definieren und -Projekte clever steuern, Umsetzungen nachhaltig erfolgreich gestalten
  • Empfehlungen für weitere Schritte entwickeln
  • Empfehlungen gemeinsam bewerten und in Business Cases verwandeln
  • Empfehlungen präsentieren, Abschluss
     

 

Lernziele

  • Die Teilnehmer*innen haben Einblick in die Themen Smart Factory, Industrie 4.0 und verstehen Zusammenhänge digitaler Vernetzung und digitaler Fabriken.
  • Die Teilnehmer*innen lernen die nötigen Grundlagen digitaler Netzwerke und Netzwerkinfrastruktur kennen (Topologien, Strukturen, Protokolle und Elemente, Edge und HPEC, Fog, Cloud).
  • Die Teilnehmer*innen lernen eine Smart Factory zu verstehen (Grundlagen, Anbindung von Maschinen, Einbindung von Alt-Anlagen, Maschinensprache und IT-Sprache, Rolle von Gateways, Sensoren einbinden).
  • Die Teilnehmer*innen lernen eine Smart Factory zu verstehen (Was ist eine Smart Factory, Abgrenzung zur Industrie 4.0, Der Weg zur Smart Factory in vier Stufen)
  • Die Teilnehmer*innen lernen die Grundlagen funktionaler Vernetzung und Automation (Relevanz von Daten, Bedeutung funktionaler Vernetzung, robotergesteuerte Prozessautomation)
  • Die Teilnehmer*innen schließen das Modul mit der Zertifizierung Expert*in digitale Vernetzung (bbw) ab.

Preise, Termine und Veranstaltungsorte

Es sind aktuell keine Veranstaltungen geplant. Bitte kontaktieren Sie uns. anfrage@bbw-seminare.de

Inhouse Schulung: Sie wünschen sich eine firmeninterne Weiterbildung nach Ihren Bedürfnissen? Wir bieten Ihnen passgenaue Trainings für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter. Erfahren Sie hier mehr über unsere Inhouse Angebote.