Navigation überspringen

Infoservice

icon: infotelefon0821 56756-14

Sie befinden sich hier: Startseite  »  MAKS – motorische, alltagspraktische, kognitive und spirituelle Therapie in der Betreuung und Pflege

MAKS – motorische, alltagspraktische, kognitive und spirituelle Therapie in der Betreuung und Pflege

Die Abkürzung „MAKS“ steht für motorische, alltagspraktische, kognitive und spirituelle Aktivierungstherapie für Menschen in Pflegeheimen mit Gedächtnisstörungen. Die MAKS-Therapie ist eine pflegetherapeutische Intervention für Menschen mit  leichter bis mittelschwerer Demenz und lässt sich sehr gut in ganzheitlich orientierten Pflegekonzepten integrieren. Als multimodales Förderungsprogramm wurde die MAKS-Therapie zu Forschungszwecken der Psychiatrischen Universitätsklinik Erlangen entwickelt und erprobt. Alltagspraktische Fähigkeiten sowie die Gedächtnis- und Denkfähigkeit werden durch die Aktivierungsangebote stabilisiert und eine selbständige Lebensführung gefördert. Die Teilnehmer/-innen der Fortbildung erhalten einen Einblick in die Methodik der MAKS Therapie und Beispiele für aktivierende kognitive, alltagspraktische und motorische Aufgaben mit spirituellen Einheiten.

Inhalte

Das Seminarangebot ist als Fortbildung für Betreuungskräfte gemäß der Richtlinien für Betreuungskräfte nach § 53c SGB XI anerkannt. Aufbauend auf den Richtlinien sieht der GKV-Spitzenverband der Pflegekassen zwingend vor, dass die Betreuungskräfte in Pflegeheimen mindestens einmal jährlich eine zweitägige Fortbildung besuchen, in der das vermittelte Wissen aktualisiert und die berufliche Praxis reflektiert wird. Im Rahmen von Heimprüfungen des MDK und der FQAs wird die regelmäßige Teilnahme an Fortbildungen kontrolliert.

  • Basiswissen der Demenz (Formen, Stadien, Schweregrad)
  • Reflexion der Praxiserfahrungen
  • Studie zur MAKS-Therapie
  • Grundlagen der MAKS- Therapie
  • Aufbau des Systems mit vier Modulen
  • Einsatz der MAKS-Farben
  • Praktische Übungen (motorisch, alltagspraktisch, kognitiv, spirituell)


Praxisreflexion

Neben der Vermittlung des Wissens und den entsprechenden Übungseinheiten dazu, wird besonders Wert darauf gelegt, Situationen und Erfahrungen aus der Praxis aufzunehmen, zu reflektieren, Handlungsansätze zu bestätigen und neue aufzuzeigen. Der Diskussion und dem Erfahrungsaustausch wird entsprechend Raum gegeben. Das Vorwissen der Teilnehmenden wird miteinbezogen.

Lernziele

Nach der Fortbildung sind die Teilnehmenden in der Lage, Bausteine der MAKS- Therapie selbständig mit den Senioren/-innen umzusetzen und an die individuellen Bedürfnisse der Bewohner/-innen anzupassen. Die Fähigkeiten der Bewohner/-innen sollen mit den Aktivierungsangeboten gestärkt und weiter erhalten bleiben.

Preise, Termine und Veranstaltungsorte

Es sind aktuell keine Veranstaltungen geplant. Bitte kontaktieren Sie uns. anfrage@bbw-seminare.de

Inhouse Schulung: Sie wünschen sich eine firmeninterne Weiterbildung nach Ihren Bedürfnissen? Wir bieten Ihnen passgenaue Trainings für Ihr Unternehmen und Ihre Mitarbeiter. Erfahren Sie hier mehr über unsere Inhouse Angebote.