Navigation überspringen

Infoservice

icon: infotelefon 0821 56756-14

Sie befinden sich hier: Startseite  » Förderungen » ESF-Projekt Automobilindustrie im Transformationsprozess

ESF-Projekt Automobilindustrie im Transformationsprozess

Der strukturverändernde Wandel, insbesondere in der Automobilindustrie, nimmt zunehmend an Geschwindigkeit auf. Bei der Transformation stehen neben E-Mobilität, Vernetzung der Fahrzeuge und Big Data, insbesondere die Themen Autonomes Fahren und Fahrassistenzsysteme im Fokus. Für Automobilhersteller und deren Zulieferer, aber auch für Softwareunternehmen, liegen damit im Autonomen Fahren und in den dafür notwendigen Assistenzsystemen wettbewerbsentscheidende Geschäftspotenziale der Zukunft.

Die Automobilindustrie arbeitet bereits mit Hochdruck an autonomen, "fahrerlosen" Fahrzeugen – und ist dabei mit zahlreichen Herausforderungen konfrontiert. Durch den technischen Fortschritt verändern sich auch die Anforderungen an die Qualifikationen der Mitarbeiter*innen rasant. Ob Unternehmen der Automobilbranche in der Lage sein werden, durch Entwicklung zielführender Innovationen den Herausforderungen erfolgreich zu begegnen, hängt in entscheidendem Maße auch von der Verfügbarkeit geeigneter Fachkräfte ab.

Für eine erfolgreiche Transformation ist es deshalb essentiell, Mitarbeiter*innen auf diesen Wandel positiv vorzubereiten und neben den benötigten Kenntnissen und Fähigkeiten auch Verständnis und Motivation für die notwendigen Veränderungen zu vermitteln

 

Logo ESF, ESF in BayernLogo StMAS

Dieses Projekt wird aus dem Europäischen Sozialfonds gefördert.

Projektziel

Ziel dieser Weiterbildung ist es, den Teilnehmer*innen einen Gesamtüberblick über die Herausforderungen rund um das Thema "Autonomes Fahren" zu vermitteln. Dies beginnt mit der Darstellung des branchenspezifischen Status Quo und führt über die Betrachtung bestehender und künftiger Herausforderungen aus verschiedenen Blickwinkeln bis hin zu umfangreichen Einblicken in Technik (z. B. Sensorik, Radar, Lidar etc.) und Entwicklung.

Darüber hinaus wird auch auf relevante Gesetze, Normen sowie absehbare Problemstellungen und mögliche Lösungsansätze eingegangen.

Zielgruppe sind Mitarbeiter*innen unterschiedlicher Kompetenzebenen aus Unternehmen, die in besonderer Weise von den Veränderungen in der Automobilindustrie betroffen sind. 

Projektablauf

Insgesamt wird das im Projekt durchgeführte Modul "Neue Mobilität, Autonomes Fahren und Assistenzsysteme" acht Mal angeboten. Jeder Duchlauf setzt sich aus den 40 Unterrichtseinheiten (UE) des Moduls sowie einer UE "Voraussetzungen und Ziele der ESF-Förderung" zu Beginn eines jeden Modul-Durchlaufs. Die Einführung ist Bestandteil eines jeden Moduls, um die Vermittlung der Thematik an alle Teilnehmer*innen sicherzustellen.

Ein Modul besteht aus 40 Unterrichtseinheiten (UE) sowie einer UE "Voraussetzungen und Ziele der ESF-Förderung" zu Beginn eines jeden Modul-Durchlaufs. Die Einführung ist Bestandteil eines jeden Moduls, um die Vermittlung der Thematik an alle Teilnehmer*innen sicherzustellen.

Die Teilnehmer*innen erarbeiten sich durch die im Projekt durchgeführten Trainings umfangreiche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten, um einerseits die eigenen Arbeitsmarktchancen zu wahren und andererseits dazu beitragen zu können, dass ihr Unternehmen den Herausforderungen des Strukturwandels erfolgreich begegnen kann.

Modulinhalte

Inhalte des Moduls (40 UE) sind:

  • Grundlagen Neue Mobilität und Autonomes Fahren
  • Gesetze / Normen
  • Markt und Ländervariationen
  • Entwicklung 
  • Technologien
  • Sensorik
  • Umstiegsszenario: von Level 1 zu Level 5

Das Modul wird acht Mal angeboten. Pro Modul-Durchlauf stehen Plätze für bis zu 12 Teilnehmer*innen zur Verfügung.

Blended Learning als Fortbildungsformat

Die Umsetzung der Qualifizierungsmaßnahmen erfolgt im Blended Learning-Format. Die Blended Learning-Methode ist eine Kombination von Online-Trainings und Präsenzveranstaltungen. Damit ist zum einen der Einsatz moderner digitaler Lehrmethoden gegeben. Zum anderen wird auch den Anforderungen nach Minimierung von Reisekosten Rechnung getragen.

Je Durchlauf ist ein Anteil von acht UE in Präsenz geplant. Die Orte für die Präsenzveranstaltungen werden in Abhängigkeit der Herkunft der Teilnehmer*innen in München, Landshut, Regensburg, Nürnberg oder Bamberg stattfinden.

Hinweis: Zunächst Start der Qualifizierung im Online-Format

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation wird die Durchführung der ersten Trainings zunächst in rein virtueller Form (online) stattfinden. Diese Option ist für alle geplanten Durchläufe des Mdouls möglich, sofern die allgemeine Lage dies weiterhin erforderlich machen sollte.

Finanzierung und Förderung

Für diese Qualifizierungs-Reihe wurden durch das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH Fördermittel des Europäischen Sozialfonds (ESF) beantragt, so dass die Teilnahme an diesen Qualifizierungsmaßnahmen zu 100% förderfähig ist.

Projektträger und Ansprechpartner

Das Bildungswerk der Bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH finden Sie an 24 Standorten in Bayern. Wir bieten Ihnen langjährige Erfahrung und qualitativ hochwertige Fort- und Weiterbildungen.

Weitere Informationen zum Projekt

Alle Unternehmen im Transformationsprozess – insbesondere in der Automobilindustrie

Projektzeitraum: 01.03.2021 bis 20.12.2021

Digitaler Wandel, Strukturwandel, Digitale Transformation

Qualifizierung von Beschäftigten, deren Aufgabengebiet in besonderer Weise vom Strukturwandel in der Automobilindustrie betroffen ist.

Bayern

Projektentwicklung

Ab September 2019 wurde eine Workshop-Reihe zu Qualifizierungsbedarfen ins Leben gerufen, bei der Vertreter*innen aus der Automobilindustrie, von Hochschule und von Bildungsträgern zusammen kamen. Ziel war es, mögliche Weiterbildungsbedarfe von Beschäftigten zu ermitteln, die für die erfolgreiche Bewältigung des digitalen Wandels benötigt werden.

Aufbauend auf den Ergebnissen dieser Workshops wurde eine modulare Qualifizierungsreihe konzipiert, die in dem ESF-geförderten Projekt "Unternehmen im Transformationsprozess – Beschäftigte nachhaltig für den Strukturwandel qualifizieren" mündete. Mitte Februar 2020 startete das Projekt mit insgesamt neun Modulen. Aufgrund der großen Nachfrage nach den Qualifizierungen aus diesem ersten ESF-Projekt hat die bbw gGmbH drei Folge-Projekte aufgelegt, die Anfang März 2021 starten:

Die Qualifizierungsinhalte, die den Modulen der vier Projekte zugrunde liegen, spiegeln den Weiterbildungsbedarf wider, der zur Zeit bei Unternehmen im Fokus steht.